Arten von Asmolen/Hohlblöcke

Es gibt zwei Arten von Asmolen/Hohlblock-Steinen. Der erste wird als Hohlblock ohne Klappen bezeichnet, der keinen Ausbuchtung an der Unterseite des Blocks hat. Die andere hat Klappen und wird daher als Hohlblockstein mit Klappen genannt.

Wenn der Hohlblockstein Klappen hat, ist die Unterseite der Rippenbetonplatte an der Decke nicht sichtbar, da die Klappen von zwei benachbarten Hohlblöcken an der Unterseite der Rippenbetonplatte bleiben. Daher sollte eine separate Schalung unter die Betonplatte platziert werden.

Wenn der Hohlblock keine Klappen hat, muss eine Schalung unter die Betonplatte gelegt werden, so dass ein gewisser Unterschied zwischen diesen beiden Arten von Hohlblöcken und den Bodenformen gibt. Bei einem Hohlblock ohne Klappen wird der Boden der Betonplatte an der Decke sichtbar sein.

Aus den bisherigen Ausführungen ist bekannt, dass an den Verbindungsstellen zwischen dem Balken und den Hohlblöcken auf dem Bodenbelag ohne Klappe Rissbildungen auftreten, da diese beiden Materialien unterschiedliche Funktionen haben.

Die Asmolen/Hohlblöcke haben generell eine Länge von 25 bis 30 cm. Bei den Blocklängen bestehen keine bemerkenswerte Unterschiede. Die Block-Höhen betragen ca. 30 cm, da sie entsprechend der Stärke des Bodenbelags variieren. Die Blockbreiten liegen in der Feldbreite von 25, 33 oder 50 cm, je nach Feldbreite des Deckenträgers. Die Breite der Deckenbalken sind im Durchschnitt ca. 10 cm. Auch unterscheiden sich die Querschnitte der Deckenblöcke bei gleicher Höhe ganz deutlich.

Menü